Digitale Nachbarschaftshilfe & mehr...

Wir sammeln ungenutzte Rechner, Tablets & Co., bringen sie auf Vordermann und spenden sie Menschen, die sich keine digitalen Endgeräte leisten können. Dazu suchen wir noch Annahmestellen für PC-Spenden überall im Rhein-Main-Gebiet, Odenwald, Wetterau und Oberhessen. Lust, mitzumachen? Hier klicken!

Unsere Annahmestelle für Computerspenden in

Frankfurt-Nordend

Das Nordend ist ein Stadtteil von Frankfurt am Main. Zu statistischen Zwecken ist er in Nordend-West und Nordend-Ost eingeteilt, wird aber in der Regel als Einheit betrachtet. Die Grenze zwischen West und Ost bildet die Friedberger Landstraße.


Kissen zum Küssen

Rat-Beil-Straße 39 • 60318 Frankfurt

Kräuter, Kissen, Kunsthandwerk

In unserer Ladenwerkstatt können sie ganz in Ruhe viele Kissen "Probesitzen", finden die richtige Höhe und Form, oder wünschen eine Anfertigung nach ihren Ideen. Alle Kissen stelle ich selbst in meiner Ladenwerkstatt her.

 

 

Telefon: 0176 . 98 10 36 37

E-Mail: gudwork@gmx.de

Homepage: gudwork.com

 


Annahmestellen gibt es bereits in:

Frankfurt-Nordend

Friedberg 

Mörlenbach (folgt bald)

 

Unsere Öffnungszeiten sind:

Mittwochs bis Freitags:

von 12 bis 18 Uhr 30

Samstags:

von 12 bis 15 Uhr

Montags und Dienstags haben wir geschlossen

 

Ein Termin außerhalb der Öffnungszeiten kann jederzeit vereinbart werden: 0176 . 98 10 36 37

Wie geht das?

Sämtliche Daten werden von uns sofort gelöscht.  Für Firmen bieten wir besondere Sicherheitsleistungen an, auf Wunsch mit Zertifikat. Anschließend wird meist das Betriebssystem LINUX und kostenlose Office-Software aufgespielt.



Was machen wir noch?

Wir eröffnen deutschlandweit digitale Lernorte, die unter anderem digitale Nachbarschaftshilfe anbieten.

Hier gibt es viel mehr als nur Hilfe & Beratung.
Und das alles kostenlos, barrierefrei und gut gelaunt! - kostenloser Kaffee bis zum Abwinken inklusive!

Die ZukunftsCafés

ZukunftsCafés sind unser wichtigstes Projekt  Wir sind eine gemeinnützige Organisation, die sich unter anderem darum kümmert, dass finanziell benachteiligte Menschen in der digitalen Welt nicht unter die Räder kommen.

 

Einer der Schwerpunkte ist die kostenlose Bereitstellung von PCs, Laptops, Tablets & Co. und das Organisieren von Ersatzteilen und Zubehör.  Außerdem stehen wir in den ZukunftsCafés jederzeit zur für alle Fragen zur Verfügung, die sich im digitalen Alltag stellen.

 

CYBER-RESILIENZ

Digitale Aufklärung, Schutz vor immer neuen Angriffsvarianten durch Cyber-Kriminelle, digitale Selbstverteidigung - kurz: alles, was schon längst zum unverzichtbaren Know-how in der digitalen Gesellschaft gehören sollte, kann im ZukunftsCafé spielerisch mit netten und neugierigen Menschen erlernt werden.

 

Auch wenn es um Künstliche Intelligenz, dem elektronischen Ausweis, Online-Banking, Metaverse, Blockchain oder Tele-Medizin geht - bei uns bleibt keine Frage unbeantwortet. ZukunftsCafés sollen nach und nach überall entstehen, „an jeder Ecke, und in jeder Nachbarschaft!“ 

Dagmar Hirche vom Verein „Wege aus der Eisamkeit fordert digitale Sprechstunden „an jeder Ecke und in jeder Nachbarschaft“. So könnten Se­nio­r:in­nen beim Einstieg in die digitale Welt unterstützt werden. 


Unser Ziel: 2.000 ZukunftsCafés in den nächsten drei bis vier Jahren!


Wir suchen:

  • Geeignete Räumlichkeiten
  • Ungenutzte Computer, Tablets & Co., denn
    In Deutschland lagern fast 40 Millionen ungenutzte Computer und 200 Mio. Smartphones, Tablets & Handys! Und jedes Jahr kommen fast 10 Mio. dazu.
  • Menschen, die Lust haben, ihr Wissen weiterzugeben
  • Sponsoren und Unternehmen, die gemeinsam mit uns einen lokalen Freundes- und Förderkreis aufbauen, und ihr lokales ZukunftsCafé mit unserer Hilfe und unserem Know-how dauerhaft unterstützen möchten.
  • PR- und Werbeagenturen, die uns unterstützen können/möchten...

 

Kontakt: 0 60 46 . 94 13 36

Mail: freunde@zukunftscafes.de

 


Unsere Förderer der ersten Stunde